Bauhausfest 2014: Glocken und Spirale – verdrehte Welt

Der Bauhausmeister Oskar Schlemmer steht beim diesjährigen Bauhausfest 2014 im Mittelpunkt der Feierlichkeiten vom 5. bis 6. September. Er schuf mit den sogenannten Bauhaustänzen und dem Triadischen Ballett nicht nur Bühnenwerke, sondern machte sich auch als Festgestalter der historischen Bauhausfeste einen Namen. Das diesjährige Motto „Glocken und Spirale – verdrehte Welt“ ist damit nicht nur eine Reminiszenz an das historische Glocken- und Schellen- fest des Bauhauses 1929, sondern auch eine Einladung zum Mit-Spielen und Mit-Gestalten. Wie Glocken Symbole für Klang, Musik und Feier und die Spirale als Symbol für Dynamik, Innovation, Bewegung und Tanz sind – so steht die verdrehte Welt nicht nur für ein mögliches Zeitempfinden, sondern vor allem für ein utopisches Augenzwinkern: Ganz im Sinne der historischen Avantgarde am Bauhaus. Bereits in den Tagen vor dem Fest gibt es an unterschiedlichen Orten, wie den Meisterhäusern, dem Bauhaus-Besucherzentrum und dem Dessau-Center die Möglichkeit, sich in einer Masken- und Kostüm- oder Schmuckwerkstatt dem Motto entsprechend eigene Bekleidungsgegenstände für das Bauhausfest anzufertigen. Weitere Veranstaltungen in der Woche, die vor allem durch kulturelle Institutionen und Künstler der Bauhausstadt getragen werden, sollen auf das Festwochenende einstimmen.

National und international renommierte Künstler gestalten auch in diesem Jahr das Bauhausfest mit. Zu den Höhepunkten gehört die Installation des Lichtkünstlers Philipp Geist, der erst kürzlich eine spektakuläre Video-Projektion der Christus-Statue in Rio de Janeiro präsentierte, und zur Eröff- nung des Bauhausfestes am Freitag eine spektakuläre Licht-Klang-Inszenierung für das Bauhaus Dessau entworfen hat.

Wie in den letzten Jahren erfolgreich etabliert, gehören zu den Festgestaltern Studierende verschiedener Gestaltungshochschulen. Eine langjährige Zu- sammenarbeit verbindet das Bauhausfest mit der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und der Hochschule Anhalt, die u.a. mit künstlerischen Arbeiten ent- lang der Bauhausstraße oder dem Pop-up-Hotel „Oskar Schlummer“ kreative Kontrapunkte schaffen.

Das Festwochenende wird am Freitag, den 5. September, in der Bauhaus-Aula eröffnet und gibt allen Gästen die Möglichkeit, sich in einer konzentrierten Atmosphäre mit den künstlerischen Arbeiten auseinanderzusetzen.

Am Samstag, den 6. September findet um 19.00 Uhr das Eröffnungskonzert des Anhaltischen Theaters statt und ab 21.00 Uhr sind die Gäste erstmals seit 2010 wieder zu einem aufwendig konzipierten Fest-Umzug durch die Stadt eingeladen, der durch den zentralen Fest-Raum zwischen Seminarplatz, Bauhausstraße und Bauhausgebäude führt. Im und um das Bauhausgebäude lädt das Bauhausfest zusätzlich zu den schon vorhandenen Programmpunkten mit einem umfangreichen musikalischen Programm zum Tanzen und Feiern ein.


Festwoche Bauhausfest: 1. bis 4. September

Preview Bauhausfest: Freitag, 5. September, 19.00 Uhr – 23.00 Uhr

Bauhausfest: Samstag, 6. September, 19.00 Uhr – 02.00 Uhr

Eintritt: € 3,00 (nur Bauhausgebäude)


Projektleiter: Stiftung Bauhaus Dessau, Burghard Duhm

Kooperation: Stiftung Bauhaus Dessau, Stadt Dessau-Roßlau, Anhaltisches The- ater Dessau, Hochschule Anhalt, Kunsthochschule Berlin-Weißensee, BrauArt e.V., KIEZ e.V.

Unterstützung: Stadt Dessau-Roßlau, Land Sachsen-Anhalt, Sparkasse Dessau, ENVIRAL, Dessau-Center, debolon, MCS Magdeburg, Radisson Blu Hotel, Hotel 7 Säulen, Limbach 


Diesen Artikel teilen: