Vorstellungsvermögen II

Festivalkongress vom 13. bis 15. Oktober 2011

Der zweite Festivalkongress zur Bauhausbühne unter dem Titel „Vorstellungsvermögen“ widmet sich der russischen Avantgarde und ihren Experimenten zur Dynamisierung der Bühne als der wesentlicher Inspirationsquelle für die historische Bauhausbühne.

Eröffnet wird der Kongress am 13. Oktober 2011 mit einer Konzertinstallation der Anhaltischen Philharmonie, die unter Leitung von Daniel Carlberg Werke von Alexander Wassiljewitsch Mossolow, Igor Strawinsky und Dimitri Schostakowitsch spielen wird. Am folgenden Tag diskutieren Theaterwissenschaftler und Theatermacher, Kuratoren, Choreographen, Szenografen und andere Bühnenexperten in einem von Arnd Wesemann (Tanzkritiker, Berlin) und Martin Reinhard (Filmwissenschaftler und Filmemacher, Wien) in einem Podiumsgespräch darüber, welche Spielräume sich von heute aus in den Bewegungsexperimenten der russischen Avantgarden und den daran anknüpfenden Tanz-Intentionen der Bauhausbühne freilegen lassen. Im Anschluss werden die Tanzperformances „play bauhaus – join in motion“ (Bauhausbühne Dessau mit Yun-Ju Chen und Tänzerinnen der Akademie für Musische Künste Prag) und „temptations“ (Ballett Dessau, Choreographie von Juan Pablo Lastras-Sanchez) aufgeführt. Den Abschluss am Samstag bildet die Filminstallation „Singspiel“ von Ulla von Brandenburg.

An allen Veranstaltungstagen sind im Bauhausgebäude szenografische Installationen zur Bauhausbühne von Studierenden der University of Kent, der Hochschule für Schauspiel „Ernst Busch“, der Bauhaus-Universität Weimar, der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der Hochschule Anhalt und der Akademie für musische Künste Prag zu sehen. Außerdem werden Videoinstallationen von Martin Reinhart (mit Filmdokumenten zur russischen Avantgarde) und Cosima Santoro (zu den Bauhaustänzen von Gerhard Bohner) gezeigt.

Der Kongress ist ein gemeinsames Programm der Stiftung Bauhaus Dessau, des Anhaltischen Theaters, des Mime Centrums Berlin und des Internationalen Theaterinstituts Berlin.

Künstlerische Leitung: Torsten Blume (für die Stiftung Bauhaus Dessau), Holger Kuhla (für das Anhaltische Theater Dessau), Thomas  Engel (für das Internationale Theaterinstitut Berlin)