Bauhaus Residenz
Alexandar Hadjiev

Fagottist, Produzent elektronischer Musik und Mitwirkender interdisziplinärer Projekte. Er wurde 1987 in Sofia (Bulgarien) geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung am Musikgymnasium L. Pipkov in Sofia und setzte diese an der Folkwang Universität der Künste Essen fort, wo er bei Prof. Malte Refardt studierte. 2011-2012 war er Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt wo er eng mit Mitgliedern des Ensemble Modern zusammenarbeitete und Konzerte in Deutschland, Frankreich und Hong Kong spielte. Als Empfänger des "Alfred and Clare Pott" Stipendiums 2007 and 2008, arbeitete Alexandar zusammen mit Komponisten wie Helmut Lacherman, Thomas Ades, Heiner Goebels, Jörg Widmann, Beat Furrer, Hanspeter Kyburz, Arnulf Hermann, Heinz Holliger, Thomas Ades, Mathias Pintscher, Johannes Kalitzke und Luca Francesconi.

Seit 2014 ist Alexandar festes Mitglied das Ensemble M.A.M.manufaktur für aktuelle musik und trat als freischaffender Musiker unter anderem mit dem Ensemble Modern, Bochumer Symphoniker, Ensemble Garage, Saarländischen Staatsorchesters, Heidelberger Frühling Festival Ensemble, Altstadtherbst Orchester Düsseldorf, Folkwang Kammerorchester, Le Concert Impromptu, und produzierte Aufnahmen für Deutschlandfunk, WDR3, HR, SWR, ZDF, ClassicFM, RBB und MR2. Alexandar nahm außerdem an Festivals wie den Berliner Festspielen, Kurt Weill Fest, Jerman Fest(Indonesia), Time of Music (Finland), Cresc Festival, Festival Cervantino(Mexico), acanthes IRCAM (France), Inter-Tertiary Young Composers Plattform (Hong Kong), ROT Festival, Düsseldorf Altstadt Herbs Festival, World Expo (China), Klangspuren (Austria) und Kulturhauptstadt Ruhr 2010 teil.

Seit 2014 ist Alexandar als Dozent bei dem “KulturTagJahr” education Projekte in Frankfurt am Main tätig und geniesst es in verschiedenen Musikerziehungs-Kreativ-Projekten teil zu nehmen. Er ist Erschaffer und künstlerischer Leiter des Festivals „180° – laboratory for innovative art“ (Sofia, Bulgarien) und wurde 2014 von „Darik Radio“ unter die “40 bedeutendsten Personen unter 40” im Kulturbereich Bulgariens gewählt.