Jahresgrafiker der Stiftung Bauhaus Dessau – Plattform für zeitgenössische Gestaltung

Jahresgestalter der Stiftung Bauhaus Dessau 2013, CYAN, Berlin / Stiftung Bauhaus Dessau

In den Jahren 2011 bis 2015 wählte die Stiftung Bauhaus Dessau gemeinsam mit externen Juroren einen Jahresgrafiker aus, der neben den konstanten Elementen des von Hort gestalteten Erscheinungsbildes ausgewählte Printprodukte der Stiftung gestaltete. Dieses Verfahren endet mit der diesjährigen Jahresgrafik 2015. Anbei finden Sie einen schönen Überblick über die Jahresgrafiken der vergangenen fünf Jahre.  

Der Jahresgrafiker der Stiftung war für deren Periodika und Projektgrafik verantwortlich. Hauptprodukt der Jahresgrafiker war die halbjährlich erscheinende Zeitschrift „bauhaus“, sowie ein Buch aus der neuen Reihe der „edition bauhaus“ und natürlich die Drucksachen zum laufenden Programm wie Plakate, Postkarten oder das Vierteljahresprogramm. So sind die Printprodukte jedes Jahr in völlig neuem Gesicht erschienen und damit selbst Teil einer Recherche heutiger gestalterischer Position geworden. Damit sollte die Vielschichtigkeit des Bauhauserbes in neuer Form in der Gegenwart fortgeschrieben werden. Mit den wechselnden Jahresgestaltern wurde die Stiftung zu einer internationalen Plattform für innovative zeitgenössische Gestaltung. In den vergangenen Jahren wurden die Produkte der Stiftung bereits zweimal mit Designpreisen ausgezeichnet: Der von Stephan Müller gestaltete „Bauhaus Streit. 1919-2009“ wurde unter die „Schönsten Schweizer Bücher“ gewählt, und das neue Erscheinungsbild für die Stiftung machte den Berliner HORT zum „visual leader 2011“.