Thema: Bauhausbühne – Experimente zu Körper und Raum

Die Bauhausbühne war in den 1920er Jahren ein legendäres Projekt der Theatermoderne. Bereits in Weimar gegründet wurde sie unter der Leitung von Oskar Schlemmer zu einem einzigartigen Ort für revolutionäre Experimente mit Körper und Raum. In Dessau erhielt sie ihre Manifestation in der Architektur des Bauhausgebäudes, dessen Zentrum sie markiert.

Seit den 1970er Jahren wurde sie mit Tanz-, Theater- , Musik- und Performanceprojekten schrittweise wiederbelebt. Heute versteht sich die Bühne wieder als Laboratorium für performative Experimente, in dem Schauspieler und Tänzer, Künstler und andere Disziplinen gemeinsam Projekte entwickeln. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Experimenten mit der Inszenierung des Raums.

Ein umfangreiches Programm belebt diesen zentralen Ort im Bauhausgebäude mit vielfältigen Formaten, die die Konzepte der historischen Bühne reflektieren und zugleich im Kontext aktueller Theaterdiskurse aktualisieren. Besucher des Bauhauses finden hier eine lebendige Schnittstelle zwischen inhaltlicher Arbeit und Vermittlung, zwischen Historie und Gegenwart.


Diesen Artikel teilen: