Open Studio Tallinn:
Raumstrategien

  • Tallinn University of Technology, Estland und Universität der Künste Berlin,
    International Joint Master`s Programme of European Architecture
  • Prof. Rhys Martin, Prof. Dr. Dagmar Jäger, Dr. Claudia Perren
  • 18. – 29.4. 2016 im Bauhaus Dessau

Raumstrategien. Interdisziplinäre, bewegte Interventionen in vernachlässigten Räumen der Stadt

Die internationalen, postgraduierten Studenten des Reiseuni_lab kommen für zwei Wochen aus Israel nach Dessau um räumliche und urbane Konzepte der „Vision in Motion“ [Sehen (Wahrnehmung, Lernen) in Bewegung] zu untersuchen.

„Bewegung steht traditionell für Veränderung, für Aufbruch und für Fortschritt. Im Jahr 2016 befragt die Stiftung Bauhaus Dessau über ihr Jahresprogramm das Phänomen der ‚Bewegung am Bauhaus‘ aus der historischen Position im Hinblick auf seine gegenwärtige und zukünftige Relevanz.“ (Dr Claudia Perren, Bauhaus Programm 2016)

bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2112_yt.jpg
bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2118_yt.jpg
bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2126_yt.jpg
bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2136_yt.jpg
bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2160_yt.jpg
bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2163_yt.jpg
bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2165_yt.jpg
bauhaus_openstudio_tallinn_IMG_2168_yt.jpg

Zweck des Workshops ist die Konzeption eines "urbanen & räumlichen Interventionsnetzwerks für den Wissenstransfer" mit drei Hauptzielen: Erstens, die historischen Biografien der bestehenden Darstellungen und dazugehörigen Orte der Bauhauszeit bis 1933 in einer kontextuellen Biografie „Ausstellung im öffentlichen Raum“ nachzuspüren; zweitens, das historische "Netzwerk" mit den neuen Gebäuden und künstlerischen Projekten zum Bauhaus wie das Museum 2019 zu verbinden, und drittens, die Pioniergebäude der historischen Periode mit dem internationalen Einfluss der modernen Bewegung, räumlichen Positionen und Reformkonzepte in einem Architektur- und Werkstatt-Experiment zu verbinden.

In den ersten Wochen schaffen individuelle Untersuchungen und Wahrnehmungen die Grundlage für die Entwicklung eines Netzwerkvorschlags im Team. Die Untersuchung von sechs ausgewählten Orten innerhalb des räumlichen Netzwerks führt zu heterogenen und transmedialen Vorschlägen des Wissenstransfers im öffentlichen Raum – ein Ausstellungsweg als öffentliche Raumchoreographie, mit mehreren Interventionen. Die Ergebnisse werden vorgestellt und abschließend mit den lokalen Akteuren der Stadt und der Stiftung diskutiert.

Professoren-Team

Dr. Claudia Perren, Architect, Researcher (Director, Bauhaus Dessau Foundation)

Prof. Dr. Dagmar Jäger, Architect, Researcher (TUT, Programme Director of European Architecture)

Prof. Rhys Martin, Choreographer (University of the Art –HZT, Programme Director of Solo Dance)

Guest lecturers

Esa Laaksonen, Architect, Alvar Aalto Academy, Director of Foundation, Reiseuni_lab

Dr. Werner Möller, Architect, Research Associate, Bauhaus Dessau Foundation

Torsten Blume, Bauhaus Stage, Research Associate, Bauhaus Dessau Foundation

Prof. Brigitte Hartwig, Design Department, Anhalt University of Applied Arts

Prof. em. Rainer W. Ernst, Architect, Author, Urban Planner; Berlin, Reiseuni_lab

Dr. Marvin Altner, Curator & Art historian, Kassel University, Berlin