FAQ Bauhaus Residenz: Open Call 2018

Fragen und Antworten rund um die Bauhaus Residenz 2018.

 

1. Bewerbung

Wer darf sich bewerben?
Künstler aus der ganzen Welt, die den in der Ausschreibung gelisteten Sparten bzw. transmedial/ spartenübergreifend arbeiten. Wir bitten um Verständnis, dass der Open Call nicht für Studierende offen ist. Teams sind willkommen.

Gibt es eine Altersbeschränkung?
Nein.

Können die Bewerbungsunterlagen auch per Post oder Wetransfer-Link eingereicht werden?
Nein. Die Übersendung von Unterlagen per Post führen zum Ausschluss. Die Unterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Bitte nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular.

Mein Portfolio überschreitet eine Größe von 5 MB, welche weiteren Möglichkeiten gibt es, Arbeitsproben zu senden?
Bitte senden Sie uns eine Auswahl Ihrer Arbeiten zu. Gerne können Sie im Portfolio mit Links auf weitere Arbeiten verweisen (etwa auf YouTube). Der Gesamtumfang darf 5 MB nicht überschreiten.

Wie kann ich meine Filme an die Stiftung Bauhaus Dessau schicken?
Bitte integrieren Sie Standbilder in Ihr Portfolio und senden uns die entsprechenden Online-Links.

Können in der Bewerbungsphase Grundrisse und Fotos der Meisterhäuser angefordert werden?
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Stiftung Bauhaus Dessau im Bewerbungsverfahren keine diesbezüglichen Anfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie das freiverfügbare Material auf unserer Homepage.

Wie erfahre ich mehr zum Jahresthema der Stiftung 2018 „Standard“?
Bitte konsultieren Sie hierzu die Homepage der Stiftung Bauhaus Dessau.

2. Auswahl der Künstler

Wie viele Künstler werden für das Residenzjahr 2018 ausgewählt?
Zwei Künstler des Open Calls werden durch eine Jury gewählt.

Bekommen die nicht ausgewählten Künstler eine Absage mit Begründung?
Nach Jury-Entscheid bekommen die nicht gewählten Künstler ein standardisiertes Absagebeschreiben. Dies wird Ende Oktober versandt. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Stiftung Bauhaus Dessau keine gesonderten Begründungen zum Grund der Absage verschickt.

3. Arbeitsmöglichkeiten

Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es?
Die Stiftung Bauhaus Dessau stellt jedem Residenzler ein Atelier in den historischen Meisterhäusern zur Verfügung. Die Besorgung von Arbeitsmaterialien obliegt dem Residenzler. Die Stiftung verfügt über eine Holzwerkstatt und ein Fotolabor. Weiterhin können in Absprache mit der Stiftung das historische Archiv, die Bibliothek sowie die weitreichende Expertise der Mitarbeiter der Stiftung Bauhaus Dessau genutzt werden.

Können Kunstwerke im Außenbereich der Meisterhäuser installiert werden?
Aufgrund des UNESCO-Weltkulturerbestatus des Meisterhausareals ist dies nicht möglich. Die Kunstwerke werden bis 2019 im Haus Gropius gezeigt.

Sind während der Residenz weitere Künstler anwesend?
Die Stiftung Bauhaus Dessau lädt parallel zu den Open Call-Künstlern weitere Künstler ein und unterhält vielfältige Partnerschaften. Um den größtmöglichen Austausch zwischen den unterschiedlichen Künstlern zu gewährleisten, strebt die Stiftung Bauhaus Dessau an, bis zu zwei Künstler pro Residenzaufenthalt im Haus Schlemmer zu beherbergen.

4. Wohnen in der Bauhaus Residenz

Wie sieht es mit dem Besuch von Familie und Freunden aus?
Das Haus Schlemmer verfügt über mehrere Räume. Besucher und Familie können in Abstimmung mit den weiteren Hausbewohnern gegen einen Unkostenbeitrag für max. 1 Woche zu Besuch kommen.

Wie sieht es mit Verpflegung und Kochmöglichkeiten aus?
Das Haus Schlemmer verfügt über eine eingerichtete Küche.