Open Studio Tokio

Bauhaus Open Studio Tokio, Bauhausgebäude Dessau, 23.3. – 25.3.2017

Substanzen von Farbe
Wassily Kandinskys Konzepte zum Unterricht am Bauhaus     
23. – 25. März 2017

Dieses dreitägige Open Studio konzentrierte sich ganz auf Wassily Kandinsky und seine Konzepte für den Unterricht im Vorkurs am Bauhaus. In seiner Lehre und in seiner Kunst manifestierte Kandinsky einen Weg der modernistischen Abstraktion, der es ermöglichte, Farbe als Substanz und Material mit einzigartigen Qualitäten jenseits von Repräsentationsfunktionen in illusionistischer Malerei zu entdecken und zu erkunden. Ausgehend von dieser Sicht auf die Farbe als Substanz konnten schließlich auch alle anderen für Gestaltung nutzbare Materialien auf ihre jeweilige Eigenart in den Blick genommen werden.

Kandinskys Unterricht im Vorkurs war für alle Studierenden von 1922 bis 1930 verpflichtend. Seine Einführung im analytischen Zeichnen, die auf den Grundformen Kreis, Quadrat, Dreieck sowie Rhombus basierte, war ein wesentlicher Teil der gestalterisch-orientierten Bauhaus-Lehre. Kandinskys Farbenseminar gehörte zur Einführung im Kurs „abstrakte Formelemente“ und in die Beziehungen von Form und Farbe.  Zusammen sollten die Kurse den Bauhaus Studierenden ermöglichen, Farbe und Gestalt wahrzunehmen, zu interpretieren und mittels Abstraktion in unabhängigen synthetischen Designs zu schaffen. Das Open Studio thematisierte vor allem diese Konzepte für den Grundkurs, stellte sie aber auch in Bezug zu Kandinskys „abstrakten Bühnenkonzeptionen“. Dazu wurde einerseits ein „Stillleben“ (1928) des Bauhausstudenten Erich Mendes untersucht. Ausgehend davon setzten sich die Studierenden mit einer Szene aus Kandinskys Bühnenkomposition „Violett“ (1914/1927) auseinander und entwickelten dazu eine kurze eigene performative Adaption der abstrakten Synthese von Farben und Formen in substantieller Bewegung.


Gastinstitution:
Kuwasawa Design School Tokyo

Dozenten:
Asuka Kawabata (Kuwasawa Design School Tokyo)
Aki Toyoshima (Kuwasawa Design School Tokyo)
Makoto Shindo (Paul Klee Society Japan)

Gastdozenten:
Linda Pense, Leipzig
Torsten Blume (Stiftung Bauhaus Dessau)


Eindrücke

openstudio_tokio_2017_sbd_0150_17644_neu.jpg
Bauhaus Open Studio Tokio, Bauhausgebäude Dessau, 23.3. – 25.3.2017 / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Yvonne Tenschert
sbd_openstudio_tokio_2017img_9632_yt.jpg
Kuwasawa Design School Tokyo, Japan Prof. Asuka Kawabata / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Yvonne Tenschert
openstudio_tokio_2017_sbd_0150_17646_neu.jpg
Bauhaus Open Studio Tokio, Bauhausgebäude Dessau, 23.3. – 25.3.2017 / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Yvonne Tenschert
openstudio_tokio_2017_sbd_0150_17661_neu.jpg
Bauhaus Open Studio Tokio, Bauhausgebäude Dessau, 23.3. – 25.3.2017 / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Yvonne Tenschert
openstudio_tokio_2017_sbd_0150_17654_neu.jpg
Bauhaus Open Studio Tokio, Bauhausgebäude Dessau, 23.3. – 25.3.2017 / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Yvonne Tenschert
openstudio_tokio_2017_sbd_150_17666_neu.jpg
Bauhaus Open Studio Tokio, Bauhausgebäude Dessau, 23.3. – 25.3.2017 / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Yvonne Tenschert
sbd_openstudio_tokio_2017img_9787_yt.jpg
Kuwasawa Design School Tokyo, Japan Prof. Asuka Kawabata / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Anne Schneider
sbd_openstudio_tokio_2017img_9811_yt.jpg
Kuwasawa Design School Tokyo, Japan Prof. Asuka Kawabata / Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: Anne Schneider

Programmleitung
Dr. Regina Bittner
bittner@bauhaus-dessau.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Katja Klaus
klaus@bauhaus-dessau.de
T 0340-6508-402