Andrea Canepa

Andrea Canepa, Bauhaus Residenz im Meisterhaus Muche, 14.8. -€“ 31.10.2017

14. August – 31. Oktober 2017

Andrea Canepa, in Peru geboren, lebt in Valencia und Berlin. Als bildende Künstlerin arbeitet sie mit verschiedenen Materialien und Techniken. In ihren Skulpturen und Performances nimmt sie Bezug auf die Geschichte der modernen Architektur und weitet deren Prinzipien auf weitere Bereiche der Gesellschaft aus. Wie wurde der Spielplatz zum öffentlichen Kunstwerk? Wie wird unser Bewegungsradius durch Biologie und Geometrie limitiert? Wie finden wir eine gemeinsame, visuelle Sprache?


Andrea Canepa im Interview:

Ich bin sehr analytisch. Darum gefällt mir die Idee, zur Essenz der Dinge zurückzukehren und von dort etwas aufzubauen. So arbeite ich auch. Mich hat immer interessiert, auf welche Weise wir die Welt organisieren, um das zu verstehen, was die Grenzen unseres Verstehens überschreitet. Wir neigen dazu, Dinge zu kategorisieren und unsere Realität zu ordnen, als wäre sie eine Reihe isolierter Phänomene. Meine Kunst ist der Versuch zu zeigen, dass diese Ordnung unserer Welt Regeln folgt, die auch ganz anders hätten lauten können.


andreacanepa.com