Marit Wolters

15. Juni – 30. August 2017

Marit Wolters lebt und arbeitet in Wien. Ihre oft installativen Arbeiten entstehen an der Schnittstelle von Architektur und bildender Kunst. Sie verbinden dabei verschiedene Medien wie die Skulptur, die Fotografie oder auch performative Aspekte. In experimentellen Anordnungen kommt dabei dem Material selbst eine besondere Bedeutung zu. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Germanistik in Dresden absolvierte Marit Wolters ein Studium der Bildenden Kunst an der HfBK Dresden und an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Sie erhielt mehrere Auszeichnungen und Stipendien und präsentierte ihre Arbeiten bisher in Österreich, Deutschland, Italien, den USA und Ägypten.

Marit Wolters zählt zu den Preisträgerinnen des SYN Award | sms der SYN Stiftung Halle und erhält damit eine von zwei Forschungsresidenzen am Bauhaus Dessau. Hier wird sie den Diskurs zur Ausstellung [ID 2106]smart materials satellites. Material als Experiment[/ID] mit künstlerisch, experimentellen Ansätzen begleiten. Dabei thematisiert sie das akustische Potential architektonischer Materialien wie Porenbeton und Stahl und nutzt dabei das Stahlhaus von Georg Muche und Richard Paulick als Resonanzkörper.


maritwolters.com


Koordination

Lilo Viehweg
viehweg@bauhaus-dessau.de
T 0340-6508-314