Thema: Dessau – Bauhausstadt zwischen Moderne und Identitätssuche

1925 kam das Bauhaus – mit Unterstützung des damaligen Oberbürgermeisters Fritz Hesse – nach Dessau. Damals wurde die Stadt zwischen Elbe und Mulde der Ort, an dem die Hochschule für Gestaltung ihre Ideen praktisch ausprobierte und umsetzte – angefangen bei den Bauten wie Bauhausgebäude, Meisterhäusern oder der Experimental-Siedlung Dessau-Törten, über Bühnenprojekte mit dem Theater, Wissensaustausch mit den Junkers-Werken bis zu den legendären Bauhausfesten. Dessau war ein dankbares Experimentierfeld des Bauhauses – und ist es noch heute. Auch in der Gegenwart haben viele Projekte der Stiftung Bauhaus Dessau einen direkten Bezug zum örtlichen Umfeld: der Bauhausstadt Dessau.