Bauhausbühne

Die Bauhausbühne war in den 1920er Jahren ein legendäres Projekt der Theatermoderne. Bereits in Weimar gegründet wurde sie unter der Leitung von Oskar Schlemmer zu einem einzigartigen Ort für revolutionäre Experimente mit Körper und Raum. In Dessau erhielt sie ihre Manifestation in der Architektur des Bauhausgebäudes, dessen Zentrum sie markiert.

Seit den 1970er Jahren wurde sie mit Tanz-, Theater- , Musik- und Performanceprojekten schrittweise wiederbelebt. Heute versteht sich die Bühne wieder als Laboratorium für performative Experimente, in dem Schauspieler und Tänzer, Künstler und andere Disziplinen gemeinsam Projekte entwickeln. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Experimenten mit der Inszenierung des Raums.

Ein umfangreiches Programm belebt diesen zentralen Ort im Bauhausgebäude mit vielfältigen Formaten, die die Konzepte der historischen Bühne reflektieren und zugleich im Kontext aktueller Theaterdiskurse aktualisieren. Besucher des Bauhauses finden hier eine lebendige Schnittstelle zwischen inhaltlicher Arbeit und Vermittlung, zwischen Historie und Gegenwart.

Festivalkongress Vorstellungsvermögen

13. bis 15. Oktober 2011 im Bauhaus Dessau

Der Festivalkongress am Originalschauplatz widmet sich – nach dem erfolgreichen Auftakt 2010 mit Musik- und Tanzperformances, Installationen und Diskussionen dem Thema "Raumbewegungen". In dem dreitägigen Programm der Stiftung Bauhaus Dessau, des  Anhaltischen Theaters und des Internationalen Theaterinstituts Berlin  wird  die Bauhausbühne mit Klang-, Licht-, Figuren-, Wort- und Körperbewegungen zum Ort und Gegenstand für künstlerische Untersuchungen. Es werden Projekte präsentiert und diskutiert, in denen nicht nur Ideen und Konzepte der Bauhausbühne im Kontext der modernen Avantgarden verhandelt werden, sondern auch die besondere Architektur  der Bauhausbühne. Weitere Informationen

Prague Quadrennial of Performance Design and Space 2011

16. bis 26. Juni 2011 in Prag

Die Stiftung Bauhaus Dessau repräsentiert Deutschland auf der Prager Quadriennale 2011 in den Sektionen Architektur und Ausbildung. Vom 16. bis 26. Juni 2011 wird die Bauhausbühne in Prag als historischer "Raumapparat" für zeitgenössische szenografische und choreografische Experimente auftreten – mehr dazu auch im neuen play-bauhaus-Blog.

Die Quadriennale ist die einzige weltweite Ausstellung für Bühnenbild, Theaterbau und Ausbildung. Sie trägt 2011 erstmals den Untertitel "performance design and space" und begreift Szenografie als Methode, in der sich bildende, darstellende und andere Künste interdisziplinär verbinden. Dementsprechend finden in allen Sektionen nicht nur Ausstellungen, sondern auch zahlreiche Symposien, Workshops und Performances statt, die sich mit einer derart erweiterten Szenografie beschäftigen. Weitere Informationen

Bühnenprojekte

Auf der Bauhausbühne konzipiert und realisiert der Bereich Bühne heute Eigen- und Koproduktionen, die Fragestellungen der historischen Bauhausbühne aufgreifen und im Kontext zeitgenössischer Diskurse der Tanz- und Performancekunst aktualisieren. Dazu werden internationale Tänzer, Schauspieler und Musiker, aber auch bildende Künstler, Architekten, Stadtplaner und Designer zur Mitarbeit eingeladen. Thema dieses ungewöhnlichen Laboratoriums sind vor allem Konzepte und Ideen zur theatralischen Verwandlung und Inszenierung von Räumen. Im Sinne eines interdisziplinären Raumtheaters entwickelt und erprobt die Stiftung Bauhaus Dessau hier performative Methoden und Konzepte der Rauminterpretation. Im produktiven Wechselverhältnis von Architektur und darstellenden Künsten arbeitet die Bühne künstlerisch gestaltend und wissenschaftlich forschend zugleich. Projekte und Rückblick

Musik am Bauhaus

Seit 2006 lädt die Stiftung Bauhaus Dessau in ihrer Reihe "musik am bauhaus" regelmäßig zu Jazzkonzerten und anderen Präsentationen innovativer Klangkünstler und -ensembles ein. Damit sind heute wieder international bekannte Künstler zu Gast auf der legendären Bauhausbühne – wie einst in den zwanziger Jahren, als das Bauhaus hier schon einmal einen offenen Raum für Experiment und Versuch bot. Die Veranstaltungsreihe wird durch den Klub im Bauhaus gefördert. Weitere Unterstützer einzelner Musikabende sind das Autohaus Heise und die Schweizer Kulturstiftung. Aktuelle Termine

Kurt-Weill-Fest im Bauhaus

Jedes Frühjahr lädt die Dessauer Kurt-Weill-Gesellschaft zum jährlichen Kurt-Weill-Fest ein. Die Stiftung Bauhaus Dessau bietet dem renommierten Musikfest mit ihrer Bühne einen besonderen Aufführungsort, an dem sich moderne Architektur mit moderner Musik trifft. Weitere Informationen


Diesen Artikel teilen: