Jahresgrafiker 2011

Als ersten Jahresgrafiker wählte die Stiftung für 2011 das Berliner Büro NOVAMONDO aus, das im Wettbewerb 2010 anders als der Berliner Hort, der für das generelle Corporate Design verantwortlich zeichnet, auf spezifische Farbigkeit, Materialität und Objekthaftigkeit gesetzt hatte. Der Grafik-Agentur von Julia Fuchs, Bastian von Lehsten und Christian Schlimok war es bei Ihrer Arbeit als Jahresgrafiker wichtig, "die bestehende visuelle Kultur des Bauhauses noch einmal genau zu analysieren und sie, zwischen Tradition und Gegenwart, in eine zeitgenössische Form zu übersetzen." Das Designkonzept von Novamondo basierte auf dem Selbstverständnis des Bauhaus Dessau als Weltkulturerbe und internationale Plattform für innovative Gestaltung zwischen einzigartiger Tradition und lebendiger Gegenwart. Die fließende Verbindung der Pole dieses Spannungsfelds wurde zum gestalterischen Grundmotiv und zum Ordnungsprinzip für alle Inhalte. 

sbd_jahresgrafik_2011_novamondo_20120223_8165.jpg
sbd_jahresgrafik_2011_novamondo_20120223_8167.jpg

Jahresgrafik der Stiftung 2011, von Novamondo, Berlin