László Moholy-Nagy – Tochter Hattula Moholy-Nagy erzählt

Hattula Moholy-Nagy bei ihrer Buchvorstellung "Vision in Motion" im Neuen Meisterhaus Moholy-Nagy am Eröffnungswochenende, Foto: Sebastian Gündel, 2014, Stiftung Bauhaus Dessau

Hattula Moholy-Nagy:

  • 1933 als Tochter von László Moholy-Nagy in Berlin geboren
  • 1935 Umzug nach London
  • 1937 zog die Familie nach Chicago, dort verbrachte sie ihre Kindheit
  • 1949, 3 Jahre nach dem Tod ihres Vaters, zog die Familie nach San Francisco. Dort beendete sie die Schule und begann zu studieren
  • Studium an der University of Michigan und Masterabschluss in Anthropologie mit Spezialisierung in vorgeschichtlicher Archäologie an der University of Chicago
  • Als Archäologin hat sie viele Jahre in Mexiko und Guatemala gearbeitet
  • 14 Jahre lang lebte sie in der Schweiz, wo sie acht Jahre an der Universität Zürich ein Seminar für Ethnologie lehrte
  • 1994: Ph.D. in Anthropologie an der University of Michigan
  • 2003 hat sie mit ihren zwei Söhnen die Moholy-Nagy Foundation gegründet
  • Sie lebt zusammen mit ihrem Mann Roger Schneggenburger in Ann Arbor und kümmert sich seit 1971, das Jahr in dem ihre Mutter und ihre Schwester starben, um das Erbe ihrer Familie und vor allem ihres Vaters
  • Langsam möchte sie die Foundation an ihre Söhne übergeben, um sich wieder ganz der Archäologie widmen zu können
  • moholy-nagy.org

Video: Julia Riedhammer und Edouard Steinhauer, 2014, Stiftung Bauhaus Dessau, Schnitt: Franka Pohl

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu László Moholy-Nagy:

www.bauhaus-online.de