Studio 3: „Wände“

Ramiah Lemma Eshetu, Addis Ababa, Architektin

Studio 3: „Wände“

Der Vorschlag zielt darauf ab, Artefakte und Prozesse zu entwickeln, die die Funktionalität von Wänden in Wohnräumen verbessern und das „Teilen“ ermöglichen. Diese Wände könnten beweglich sein und somit zeitweilig an verschiedenen Stellen, montiert oder demontiert, eingesetzt werden. Durch Öffnungen verbinden sie und trennen doch in verschiedene Räume. Die zu entwickelnden Ideen sollen Bezug auf das Leben im Raum nehmen und auf neue Bedürfnisse verschiedener Kulturen reagieren.


Ramiah Lemma Eshetu ist eine Architektin aus Addis Ababa, Äthiopien. Sie erhielt ihren Abschluss als Bachelor of Science von der Addis Ababa University (EiABC). Nach ihrem Abschluss hat sie an unterschiedlichen Designs in ganz Äthiopien und in anderen Teilen Afrikas gearbeitet. Sie strebt danach, etwas in der Gesellschaft, in der sie lebt, zu verändern und zu bewegen, und einen Einfluss in ihrem Beruf zu haben. Darüber hinaus hat sie an preisgekrönten Projekten und komplexen Designs mitgearbeitet.