Tag der Energieavantgarde Anhalt 2015

24. und 25. April: Anschauen – Anhören – Anfassen – Ausprobieren!

Herzlich willkommen zum Großen Fest am 24. und 25. April 2015 mit Kunstaktion, Exkursionen und Präsentationen auf dem Großen Energiemarkt am Bauhaus Dessau!

Anlässlich des bundesweiten Tages der Erneuerbaren Energien, der im Gedenken an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl begangen wird, laden die Energieavantgardisten am 24. und 25. April 2015 zu ihrem Tag der Energieavantgarde Anhalt (EAA) ein. Dabei stellen sich erstmals auf der Messe für Energie, Mobilität und Umwelt am Bauhaus Dessau nicht nur die regionalen Akteure mit ihren Ideen vor, sondern auch weitere Fachleute, die sich aktiv mit der Energiewende beschäftigen. Präsentiert werden zudem eine Kunstaktion, Exkursionen, Vorträge und Diskussionen rund um das Thema Energie. Zu erleben sind vielfältige Ansätze zur Energiewende, die auch interessante Möglichkeiten zum Mitmachen zeigen werden.

Seien Sie herzlich willkommen auf einer spannenden Reise zu Ökostrom und Grünen Innovationen, an denen jedermann teilhaben kann. Die Teilnahme ist kostenlos, aber gewinnbringend. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bei den Exkursionen wird um Anmeldung gebeten.

Das  Programm

  • Freitag, 24. April
    18:00 Uhr Auftaktveranstaltung mit Energiewende-Kunst im Umweltbundesamt (UBA)
    Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau
    Vernissage „Athanor“ von Roswitha Maul

Begrüssung: Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des Umweltbundesamtes Kunst im Gespräch „Kunst – Energie – Klimaschutz“
Moderation: Dr. Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau
Projektvorstellungen „Athanor“ mit Roswitha Maul und „sunWorks“ mit Alexandra Centmayer und Rolf Behringer

  • Samstag, 25. April
    10:00 Uhr Exkursionen Treffpunkt: Bauhaus Dessau
    (ca. 3 h; Teilnahme kostenlos; Voranmeldung erforderlich, Tel.: 03 40–650 84 94)

1. Energieavantgarde-Tour (Busrundfahrt)
Am Beispiel zweier Partner wird die Energieavantgarde Anhalt erkundet: Die „Stadt aus Eisen“ Ferropolis zeigt sich auf dem Weg zum Experimental- und Präsentationsort herausragender Innovationen, die Stadtwerke Dessau arbeiten mit neuer Speichertechnik für Ökostrom an einer höheren Wirtschaftlichkeit.

2. Gebaute Visionen (Rundgang)
Mit dem Bauhausgebäude steht ein energetisch optimiertes Weltkulturerbe am Anfang dieser Exkursion. Im weiteren Verlauf wird die in laufender Forschung weiterentwickelte innovative Haustechnik im ökologischen Modellbau des Umweltbundesamtes erkundet.

3. Bürger-Energien (Busrundfahrt)
Von kleinteiliger Stromerzeugung über energiearme Wohnobjekte bis zur innovativen Haustechnik geht die Spurensuche quer durch Dessau-Roßlau nach den ungezählten kleinen privaten Schritten in die Energiezukunft.

4. Familienmobilitätslabor (Radtour, ca. 2 h)
Bis zu den kleinsten Mobilen sind alle Generationen zu einem Praxistest mit Visionen eingeladen. An einem touristischen Radweg der Stadt werden spielerisch Qualitäten und Defizite erkundet, die Ergebnisse werden in ein laufendes Projekt eingespeist.

  • 14:00 bis 18:00 Uhr Energiemarkt Rund um das Bauhaus Dessau
    Gropiusallee 38, 06844 Dessau-Roßlau
    Messe für ENERGIE, MOBILITÄT und UMWELT

Mit anschaulichen und überraschenden Demonstrationen und Versuchsstationen, zahlreichen Informationsmöglichkeiten, Vorträgen und Diskussionen sowie Kunst und einem kulinarischen Angebot präsentieren die Akteure der Initiative sich und das gemeinsame Vorhaben.

Das Rahmenprogramm

  • 14:30 Uhr Vortrag Dr. Franz Alt, Journalist und Ökologe
    „Auf der Sonnenseite – Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht“
     
  • 15:00 Uhr KünstlergespraÅNch „sunWorks“
    Alexandra Centmayer und Rolf Behringer, Freiburg
     
  • 15:30 Uhr Vortrag Dr. Babette Nieder, Stadt Herten
    Beauftragte des Bürgermeisters für Energie und Innovation
    „Regionale Energiewende am Beispiel der Stadt Herten“
     
  • 16:00 Uhr Interviews mit Aktivisten der Energieavantgarde Anhalt
     
  • 16:30 Uhr LENA-Forum Energetische Modellregionen

Moderation: Marko Mühlstein, GeschaÅNftsführer der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA)

Teilnehmer: Heiko Böker, Energieagentur im Landkreis Stendal
Gerhard Blume, Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH
Elke Selke, Agenda21-Büro des Landkreises Harz
Thies Schröder, Ferropolis GmbH


Diesen Artikel teilen: