Trinkhalle Mies van der Rohe

Jetzt wieder ein Kiosk: die Trinkhalle an den Meisterhäusern.

Seit Mitte Juni  2016 wird die Trinkhalle an den Meisterhäusern nach über 70 Jahren wieder als Kiosk betrieben. Die von Mies van der Rohe 1932 gebaute Trinkhalle überdauerte den Krieg weitestgehend unbeschadet, wurde aber 1962 aus unbekannten Gründen abgerissen und durch einen Zaun ersetzt. Mit der 2014 abgeschlossenen städtebaulichen Reparatur der Meisterhaussiedlung durch das Berliner Büro BFM kehrte auch die Trinkhalle, zeitgenössisch interpretiert und auf die pure Form reduziert, zurück an die Kreuzung.

Nun hat die Trinkhalle ihre Kiosk-Funktion zurück. Ganz in der historischen Tradition gibt es an den Wochenenden den Sommermonate frisch gepresste Säfte, hausgemachte Limonade und Kaffeespezialitäten. Daneben werden wechselnde regionale und internationale Gaumenfreuden zum Probieren angeboten. 

Der Garten des Gropiushauses auf der Rückseite der Trinkhalle bietet schattige Plätze und lädt zum Verweilen ein.

trinhalle_neu_img_4007_yt.jpg
sbd_trinkhalle_reopening_MG_3112_yt_yt.jpg
sbd_trinkhalle_reopening_IMG_3153_yt.jpg
trinhalle_neu_img_4032_yt.jpg
trinhalle_neu_img_4028_yt.jpg
sbd_trinkhalle_reopening_IMG_3166_yt.jpg
sbd_trinkhalle_reopening_IMG_3070_yt_yt.jpg
Unknown-1.jpeg
  • Trinkhalle, am Ensemble der Meisterhäuser, Kreuzung der Sieben Säulen
  • bis zum 9. Oktober geöffnet
  • Donnerstag bis Sonntag, 12 – 18 Uhr