Vorstellungsvermögen II – Festivalkongress 2011

Die Dessauer Bauhausbühne war in den 1920ern Jahre ein Labor der Theateravantgarde und ist besonders mit den Bühnen- und Tanzstudien Oskar Schlemmers verbunden. Was hier entstand, ist kaum denkbar ohne die Impulse der russischen Avantgarde, von Alexander Tairoffs „Entfesselter Bühne“ bis hin zur „Biomechanik“ Wsewolod Meyerholds.

Der Einfluss der russischen Konstrukivisten auf Musik, Theater und Tanz stand denn auch im Mittelpunkt des zweiten Festivalkongresses „Vorstellungsvermögen II“ der Stiftung Bauhaus Dessau am 13. und 14. Oktober 2011. Im Programm fanden sich eine Konzertinstallation, Tanzperformances, Installationen und Diskussionen. Dabei ging es auch um die heutige Relevanz der avantgardistischen Ansprüche und Perspektiven. Die Stiftung Bauhaus Dessau hatte dazu eine ganze Reihe von Künstlern und Institutionen eingeladen. In den gemeinsam mit dem Anhaltischen Theater Dessau, dem Mime Centrum Berlin und Hochschulen aus dem In- und Ausland entwickelten Projekten stand vor allem die künstlerische Untersuchung der historischen Bauhausbühne als performativer Raum-Werkstatt im Vordergrund. Sie sollte in den Kontext der internationalen Theatermoderne gesetzt werden. Gleichzeitig stand ihre historische Rolle bei der Ausbildung von Architekten und Designern zur Debatte.


P R O G R A M M :

  • PERFORMANCES UND INSTALLATIONEN: play bauhaus – die bühne als raumapparat

Die Performances und Installationen zur Bauhausbühne wurden als deutscher Beitrag auf der Prager Quadriennale 2011 ("performance design and space") präsentiert. Mit Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar, der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der Hochschule für Bildende Künste Dresden, der Hochschule Anhalt sowie der Akademie für musische Künste Prag und der University of Kent, Canterbury.


  • KONZERTINSTALLATION: staging the bauhaus II

Konzertinstallation der Anhaltischen Philharmonie

In „staging the bauhaus II“ treffen Bewegungen von Musik, Licht und Raum im Bauhaus aufeinander. Im Verlauf der 1910er bis 1920er Jahre entstandene Kompositionen der russischen Avantgarden von revolutionärer Kreativität und Produktivität begegnen der Architektur einer Versuchsbühne, deren Maxime, die "Beziehungen von Licht, Raum, Fläche, Form, Bewegung, Ton, Mensch" (László Moholy-Nagy), nicht rekonstruiert, sondern mit Licht-, Bild- und Stimmbewegungen neu in Szene gesetzt wird. Mit Kompositionen von Alexander Mossolow und Igor Strawinsky. Den Höhepunkt bildet die rekonstruierte Originalmusik von Dimitri Schostakowitsch zum Stummfilm "Das neue Babylon".
Leitung: Daniel Carlberg


  • PODIUMSGESPRÄCH: "Wenn Körper Räume aufführen – Biomechanik und Bauhaustänze revisited"

Wie relevant sind die körperbetonten Intentionen der Theater- und Tanzavantgarden der 1920er Jahre heute? Ein Podiumsgespräch mit Statements von Martin Gruber (Prof. für Bewegung, Hochschule für Schauspiel Ernst Busch, Berlin), Thilo Wittenbecher (Direktor Mime Centrum, Berlin), Holger Kuhle (Chefdramaturg Anhaltisches Theater Dessau), Janek Müller (Kurator und Dramaturg, Haus der Kulturen der Welt, Berlin), Sophie Walz (Tanzdramaturgin, Anhaltisches Theater Dessau), moderiert von Arnd Westmann (Theater- und Tanzkritiker).


  • TANZPERFORMANCES: "play bauhaus – jam out" und "temptations"

Tanzperformances der Bauhausbühne Dessau und des Ballett Dessau

Beide Tanzprojekte begreifen den Ort der historischen Studien Oskar Schlemmers als Laboratorium. Während sich die Konzeption von "play bauhaus – jam out" vor allem auf die Bauhaustänze der 1920er Jahre und deren spielerische Interaktionen des Tänzerkörpers mit den Objekten der Raumeinrichtung beziehen, konzentriert sich "temptations" auf den Tänzerkörper als Verkörperung von Energien die den Raum in ein Feld voller physischer und imaginärer Anziehungskräfte verwandeln.

bhd_vorstellungsvermoegen_2011_RIMG0002.jpg
bhd_vorstellungsvermoegen_2011_RIMG0006.jpg
bhd_vorstellungsvermoegen_2011_RIMG0015.jpg
bhd_vorstellungsvermoegen_2011_RIMG0017.jpg
bhd_vorstellungsvermoegen_2011_RIMG0019.jpg
bhd_vorstellungsvermoegen1_20101126_yt_8968.jpg

Vorstellungsvermögen II – Festival und Kongress zur Bauhausbühne, 2011