Wassily Kandinsky: Bilder einer Ausstellung

Vom 28.2. bis 22.5.2016 im Meisterhaus Kandinsky

Der Förderverein Meisterhäuser Dessau e.V. zeigt vom 28.2. bis 22.5.2016 im Meisterhaus Kandinsky die Ausstellung „Wassily Kandinsky: Bilder einer Ausstellung“.

Am 4. April 1928 fand am Friedrich-Theater Dessau eine szenische Aufführung von Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ statt. Georg Hartmann, der Intendant des Friedrich-Theaters, hatte Kandinsky um eine Inszenierung gebeten und dieser entschied sich für Mussorgskys Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“. Die Musik entstand 1874 nach dem der Komponist in Sankt Petersburg eine Retrospektive seines kurz zuvor verstorbenen Malerfreundes Viktor Hartman besucht hatte.

Während die dort gesehenen Aquarellen und Zeichnungen Mussorgsky zur Komposition des Zyklus inspirierten, übertrug Kandinsky über fünf Jahrzehnte später die Musik zurück in die Bildsprache. Die Bühne bot dabei die Möglichkeit, die Bilder während der Musik aus einzelnen Formenelementen mit Unterstützung von Licht und Farbe zu einem Ganzen zusammen zu fügen.

Ein wesentlicher Teil der von Kandinsky entworfenen Bühnenbilder befindet sich heute in der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln. Sie stehen im Mittelpunkt der Ausstellung und kehren für einen begrenzten Zeitraum an den Ort ihrer Entstehung, das Atelier im Meisterhaus Kandinsky, zurück. Ergänzt wird die Ausstellung durch historische Dokumente und Rezensionen über das einzige Theaterprojekt Kandinskys, das zu seinen Lebzeiten aufgeführt wurde.

Der Förderverein Meisterhäuser Dessau will mit der Ausstellung, die am  27. Februar 2016 um 15 Uhr im Meisterhaus Kandinsky/Klee eröffnet wird, an den 150. Geburtstag des Bauhausmeisters in diesem Jahr erinnern.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.gropius-haus.de.