Bauhaus Shanghai Stalinallee Ha­-Neu.
Der Lebensweg des Architekten Richard Paulick 1903 – 1979

25. Juni – 23. August 2020
Bauhausgebäude

Erstmals zeichnet eine Ausstel­lung den Lebensweg des Archi­tekten Richard Paulick nach: vom Bauhaus Dessau, über sei­ne Zeit in Shanghai, zum Bauen in nationalen Traditionen an der Stalinallee, bis zur erneuten Hinwendung zur Moderne. Zur selben Zeit als das Bauhaus Anfang der 1950er Jahre in der DDR als „formalistisch“ und „kosmopolitisch“ galt, wurde Paulick „Leiter des Aufbaustabs der Stalinallee“. Dabei hatte er sich erst gegen die historisti­sche Wende im Bauwesen der DDR gewehrt. Mitte der 1950er Jahre war die Industrialisierung des Bauwesens und die Rück­kehr zur Moderne angesagt – und Paulick der geeignete Mann, den Aufbauganzer Städ­te wie Hoyerswerda, Schwedt oder Halle­Neustadt zu leiten.

Eine Ausstellung der Hermann­ Henselmann­ Stiftung