Horizonte

// Choreografische Installation
Fr, 2. Sept 2022, 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr
Sa, 3. Sept 2022, 20, 21, 22,33 und 0 Uhr
Bauhausbühne

Mit der Arbeit HORIZONTE greift das Künstlerkollektiv Ur-Gedanken auf, die vor rund 100 Jahren zu Kreationen wie den Bauhaustänzen und dem Triadischen Ballett führten – einen Prozess der intensiven Transformation der Wahrnehmung von Körper, Raum und Zeit. Digitalität und Virtualität erweitern das Spektrum des sinnlich und geistig Wahrnehmbaren ins Ungeheure. Mit der speziellen Anordnung eines innovativen Videosystems zum Mapping und Tracking in Echtzeit wird analytisch und behutsam die neue Wahrnehmung von Körper, Raum, Realität und Virtualität ausgelotet. In der interaktiven und resonanten Installation bewegt sich der Darsteller durch mehrere Dimensionen der Sichtbarkeit und Räumlichkeit. Der sichtbare menschliche Körper wird entgrenzt, gewohnte Sichtweisen verschoben und neue Horizonte eröffnet.


Idee / Konzeption / Regie:
PMD-ART Productions – Marcus Doering, Lars Scheibner

Videochoreografie:
Marcus Doering

Choreografie / Tanz:
Katharina Wunderlich, Lars Scheibner

Musik:
Vladimir Tarasov – Atto IV, Part 1