Hausordnung für alle Bauhausbauten /
Liegenschaften der Stiftung Bauhaus Dessau

Das Bauhausgebäude ist weltweit eines der wichtigsten Denkmale des modernen Bauens und wurde aufgrund seines außergewöhnlichen Wertes im Jahr 1996 zusammen mit den Meisterhäusern in Dessau sowie den Bauhausbauten in Weimar in die Liste des Weltkulturerbes bei der UNESCO eingetragen. Die besondere Atmosphäre im Bauhaus begeistert noch heute und um das Erlebnis dieser besonderen Architektur auch späteren Generationen zu ermöglichen, sind Schutz und Erhaltung  des Bauhausgebäudes so wichtig. Zu Beginn Ihres Besuches möchten wir Sie deshalb gerne mit der Hausordnung vertraut machen.



Zweck der Hausordnung

1 ) Die Hausordnung dient dazu, Ihnen den Besuch und die Arbeit an unserem Haus so angenehm wie möglich zu machen.

2 ) Die Hausordnung ist für alle Personen, die sich im Gebäude aufhalten, verbindlich. Mit dem Betreten des Gebäudes erkennen Sie unsere Regelungen sowie alle sonstigen zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit getroffenen Anordnungen an.


Besucher

1 ) Wir freuen uns über den Besuch von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Das Bauhaus ist UNESCO-Weltkulturerbe, bitte begegnen Sie dem Gebäude mit Respekt. Das Bauhaus ist eine Arbeitsstätte, bitte verhalten Sie sich nicht störend.

2 ) Eltern oder sonstige erwachsene Begleiter sind bei dem Besuch der Ausstellungen mit minderjährigen Kindern von ihrer Aufsichtspflicht nicht entbunden.


Sicherung der Ausstellungsobjekte, Verhalten im Gebäude,
in den Ausstellungsräumen und den Außenbereichen

1 ) Um die Exponate nicht zu beschädigen, möchten wir Sie bitten, diese nicht zu berühren. Die Ausstellungsobjekte, bei denen das Anfassen erwünscht ist, sind gekennzeichnet. Bitte geben Sie Gegenstände, die eine Gefahr für die Ausstellungsstücke darstellen könnten, an der Garderobe ab.

2 ) Die Mitnahme von Hunden und anderen Haustieren in das Bauhausgebäude ist nicht gestattet. Besucher können ihre Hunde in unmittelbarer Umgebung anleinen.

Rasenflächen dienen als Liege- und Spielwiesen. Wir bitten daher um Verständnis dafür, dass ein Missbrauch als Hundetoilette nicht geduldet werden kann. Alle Verunreinigungen sind umgehend zu beseitigen.

3 ) Unser Café und die Mensa bieten Ihnen ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. In den Ausstellungsräumen und dem Bühnenraum ist das Essen und Trinken nicht gestattet.

4 ) Lehrer, Gruppenleiter und Erziehungsberechtigte bitten wir, auf das angemessene Verhalten der Kinder und Jugendlichen, die sich in ihrer Begleitung befinden, zu achten und bei der Gruppe zu bleiben. Schulklassen dürfen nur als geschlossene Gruppe unter Leitung und Aufsicht eines Erziehers oder anderer verantwortlicher Begleiter die Ausstellungsräume besuchen. Kleine Kinder sind an der Hand zu führen.

5 ) Bei Diebstahlalarm ist die Direktion berechtigt, sämtliche Ausgänge außer dem Hauptausgang zu schließen, um dort eine Kontrolle der Besucher vorzunehmen.

6 ) Wir bitten Sie freundlichst, alles zu unterlassen, was der Sicherheit und Ordnung im Gebäude und Außenraum abträglich ist. Sie haften für alle durch Ihr Verhalten entstandenen Schäden (siehe auch Abs. Fluchtplan und Haftung).

7 ) Die Benutzung von Skateboards, Inline-Skates, City-Rollern u. ä. ist auf dem gesamten Gelände nicht gestattet.

8 ) Personen, welche die historische Bausubstanz und die historische Einrichtung gefährden oder beschädigen und Personen, die betrunken sind oder unter Drogen- einfluss stehen, werden des Hauses verwiesen.


Eintrittspreise, Öffnungszeiten und Führungen

1 ) Die Eintrittspreise und die Öffnungszeiten werden von der Stiftung Bauhaus Dessau festgelegt. Sie können Besucherzentrum eingesehen werden.

2 ) Die gelösten Eintrittskarten besitzen Ihre Gültigkeit je nach Art der damit verbundenen, spezifischen Leistung. Detaillierte Informationen finden Sie in den einschlägigen Informationsmedien sowie im Besucherzentrum. Gleiches gilt für Gutscheine ab dem Zeitpunkt der Entwertung vor Ort.

3 ) Bei Überfüllung oder aus besonderem Anlass kann das Haus oder die Ausstellung ganz oder teilweise für die Besucher gesperrt werden.

4 ) Gruppenführungen können nur nach rechtzeitiger Anmeldung organisiert bzw. sichergestellt und durchgeführt werden. Die Möglichkeit der Anmeldung besteht beim Besucherdienst (Tel. +49-340-6508-251).

5 ) Wir weisen darauf hin, dass geführte Rundgänge durch das Bauhausgebäude nur von autorisierten Mitarbeitern der Stiftung Bauhaus Dessau durchführt werden dürfen. Führungen durch Externe sind im Haus auch in den öffentlich zugänglichen Bereich nicht gestattet.


Ablegen der Garderobe und des Gepäcks

Für das Ablegen Ihrer Kleidung und Taschen stehen Schließfächer oder die Garderobe zur Verfügung. Aus konservatorischen und sicherheitstechnischen Gründen kann das Betreten der Ausstellungsräume nicht mit sperrigen oder nassen Gegenständen, wie zum Beispiel Regenschirmen, Regenbekleidung, Rucksäcken und Tragetaschen größer als DIN A 4 (ca. 20 x 30 cm) geduldet werden. Im Zweifel entscheidet das Servicepersonal. Die Haftung seitens des Garderoben- bzw. des Schließfachinhabers ist ausgeschlossen.


Abstellen von Fahrrädern

Das Abstellen von Fahrrädern ist ausschließlich in den dafür vorgesehenen Fahrradständern bzw. in der Fahrradgarage erlaubt. Im Hauptgebäude sowie im Gästehaus ist ein Abstellen von Fahrrädern nicht gestattet.


Abstellen von Kraftfahrzeugen

Das Abstellen von Fahrzeugen ist nur auf dem dafür ausgewiesenen Parkplatz erlaubt.


Ausstellungen, Plakatierung u. ä.

Die Nutzung von Treppenhäusern, Korridoren für Aus- stellungen, Plakatierung u. ä. ist nur nach Rücksprache mit der Stiftung Bauhaus Dessau gestattet.


Wickelraum

Wickelräume finden Sie im Untergeschoss jeweils in den Räumen der Behindertentoilette.


Fotografieren und Filmen

Das Fotografieren im Inneren des Hauses für gewerbliche Zwecke ist nur mit einer speziellen Fotogenehmigung gestattet (Einholung im Besucher Service, Frau Gildner Tel.: +49-340-6508-301).

Die Genehmigung zum Fotografieren für ausschließlich private Zwecke im Inneren des Hauses kann durch den Erwerb einer Fotoerlaubnis erworben werden (Erhältlich Besucherzentrum).


Aufsichtspersonal

Die Aufgabe des Servicepersonals und der Gästeführer ist es auch, darauf zu achten, dass die Hausordnung eingehalten wird. Wir bitten Sie daher, sich nach den Anweisungen des Servicepersonals zu richten. Werden die Hausordnung oder die Anweisungen des Servicepersonals nicht befolgt, kann den betreffenden Personen der weitere Aufenthalt im Haus untersagt werden. Besucher, die sich wiederholt nicht an die Hausordnung und an die Weisungen des Servicepersonals halten, kann ein Hausverbot erteilt werden. Bei Verweis aus dem Bauhausgebäude wird das Eintrittsgeld nicht erstattet.


Fundgegenstände

Sollten Sie verlorene Gegenstände im Haus finden, bitten wir Sie herzlichst, diese im Besucherzentrum abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.


Rauchverbot

Das Bauhaus zählt nach dem Nichtraucherschutzgesetz zu den rauchfreien Einrichtungen. Das bedeutet, dass im gesamten Haus nicht geraucht werden darf.

Ebenso untersagt ist die Nutzung von offenem Feuer.


Fluchtpläne und Haftung

1 ) In jedem Geschoss befinden sich Fluchtpläne. Im Brandfall folgen Sie bitte den angegebenen Wegen bzw. den Anweisungen des Personals!

2 ) Die Stiftung Bauhaus Dessau übernimmt keine Haftung für:

Sach und Personenschäden im Zusammenhang mit Touren, mit der Ausstellung sowie in den besuchten Bauhausbauten.

Sachschäden bei Einbruch in Schließfächer oder Diebstahl.

3 ) Jeder ist für seinen Versicherungsschutz selbst verantwortlich.

4 ) Mängel oder Schäden sind im Besucherzentrum zu melden.
Unkenntnis oder Unachtsamkeit sind eine besondere Gefährdung für diese besondere Architektur, deren Wirkung bereits durch kleine Eingriffe oder Beschädigungen empfindlich gestört werden kann. Ganz abgesehen von Kosten, die durch erforderliche Reparaturen entstehen, können zudem einige Materialien bei Verschleiß oder Zerstörung noch nicht einmal ersetzt werden, da sie nicht mehr produziert werden. Wir hoffen, Ihr Verständnis für die besonderen Eigenschaften dieser Architektur zu finden und bitten darum, das Haus mit besonderer Rücksicht zu behandeln und zu nutzen.