Konferenz
Bauhaus sammeln

2. – 5. Dezember 2019
Bauhausgebäude /
Bauhaus Museum Dessau
 

Es war im Jahr 1947 als Walter Gropius und Charles Kuhn ihre Idee für eine Bauhaus Study Collection am Germanic Museum der Harvard University realisierten. Inzwischen ist die Bauhaussammlung des heutigen Busch-Reisinger Museums in Cambridge eine der größten in Nordamerika. Ihre Geschichte verlief jedoch nicht reibungslos. Sie ist verbunden mit der dramatischen Geschichte des Bauhauses zwischen Schließung, Vertreibung und Exil im 20. Jahrhundert – wie auch viele andere Sammlungen zum Bauhaus weltweit. Die Konferenz Bauhaus sammeln lädt Kuratoren, Sammler und Vermittler nach Dessau ein, um sich über die global verstreuten Objekt- und Sammlungsgeschichten des Bauhauses auszutauschen und die weltweiten Verflechtungen für Museen im 21. Jahrhundert fruchtbar zu machen.


Die Stiftung Bauhaus Dessau ist eine gemeinnützige Stiftung öffentlichen Rechts. Sie wird institutionell gefördert durch die Beauftragte der Bundes­regierung für ­Kultur und Medien, das Land Sachsen-­Anhalt und die Stadt Dessau-Roßlau. Die ­Konferenz Bauhaus sammeln wird gefördert durch:

Land Sachsen-Anhalt und Nord LB Kulturstiftung