Open Call
Parlament der Schulen 2019

Internationale Initiativen erproben alternative Modelle der Designpädagogik.
20. – 24. März 2019

Jetzt bewerben !!! 
Bewerbungsschluss: 15. August 2018

Was wäre heute eine Schule im Sinne des Bauhauses? Wie würde sie sich der Gestaltung von Alltagsumgebungen einer globalisierten Gesellschaft zuwenden, welche Experimente wagen, wie das Leben und Lernen in der Gemeinschaft organisieren? Und wie könnte der Mikrokosmos des Campus als Keimzelle für Politiken eines sozialen Designs produktiv gemacht werden?

Die Stiftung Bauhaus Dessau markiert das 100. Gründungsjahr des Bauhauses mit drei internationalen Festspielen, die das historische Erbe zeitgenössisch interpretieren. Das Auftaktfestival Schule FUNDAMENTAL unterzieht die historische pädagogische Praxis am Bauhaus einer kritischen Revision und fragt nach den Möglichkeiten ihrer Aktualisierung. Schule FUNDAMENTAL versteht sich als Plattform und Testfeld alternativer Schulmodelle und Lernexperimente aus Vergangenheit und Gegenwart.

Werde Teil des Parlaments der Schulen!

Im „Parlament der Schulen“, einer der Hauptprogrammlinien des Festivals, kommen neue und alternative Modelle der Designpädagogik in einer Schule auf Zeit an einem „Probierplatz“ transkultureller gestalterischer Lernexperimente zusammen.

Eingeladen ans Bauhaus nach Dessau sind internationale Schulexperimente, Initiativen, Lernorte und temporäre Campi, die designpädagogische Ansätze jenseits des hegemonialen Wissens- und Ausbildungskanons erproben, und damit Alternativen zu bestehenden Hierarchien und Ungleichheiten des Zugangs zu Wissen und Bildung erschließen helfen.

Gemeinsam wollen wir während der fünf Tage des Festivals über Politiken und Institutionen, Formate und Räume eines sozialverantwortlichen Alltagsdesigns debattieren, und dieses in exemplarischen Projekten vor Ort praktisch erfahrbar machen.

Nur sechs Jahre konnte das historische Bauhaus in Dessau als Schule wirken, seine sichtbaren und unsichtbaren Verbindungen mit der modernen Ausbildung von Künstlern und Gestaltern reichen jedoch bis in die Gegenwart und haben weltweit Schule gemacht. Das Curriculum der Bauhauspädagogik war von Anfang an in die Architektur des Bauhausgebäudes eingeschrieben, und ist auch heute, nachdem der Bau eine wechselvolle Geschichte durchlebt hat, noch in Räumen und Gemäuer manifest. Die Bauhausschule ist eine in Glas und Stein gebaute Überzeugung, dass Schulen Keimzellen für die Gestaltung des Zusammenlebens in der Zukunft sind, weniger Ausbildungsstätte als Experimentierfeld kreativer Menschen. Die historische Lernumgebung des Bauhausgebäudes bildet den Ausgangs- und Bezugspunkt für die verschiedenen Programme und Formate des Festivals Schule FUNDAMENTAL. Vom 20. bis zum 24. März 2019 wird das Gebäude zum Resonanzraum für die weltweiten Suchbewegungen einer design education in einer „dritten industriellen Revolution“.


Bewerbungen

Bewerbungen zur Teilnahme sollten eine Projektskizze, eine Kurzdarstellung der „Schule“ sowie ihrer Initiatoren beinhalten (max. 2.000 Zeichen). Aus der Projektskizze in deutscher oder englischer Sprache soll ein Bezug auf das historische Bauhaus und / oder das Bauhausgebäude ersichtlich werden.

Die Stiftung Bauhaus Dessau stellt Mittel für Reise, Unterbringung und Projektdurchführung zur Verfügung.

Einsendeschluss: 
15. August 2018 

Ansprechpartner:
Fragen zum Festival sowie zum Auswahlverfahren können Sie an Philipp Sack stellen: sack@bauhaus-dessau.de


festival_schule_SBD_I-18972-F_7652.jpg

Festival des Lernens

Studiersituationen und Lernexperimente, partizipative public class rooms und fab labs, das Bauhausgebäude als Ausgangspunkt experimentellen Lernen und Lehrens.