Kalender

< > November 2018

täglich
vom 10. August 2018
bis 30. November 2018

Ausstellung Bauhaus Lab 2018: Die Kunst des Fügens. Entwurf einer universellen Verbindung

10:00 Uhr

Die Ausstellung "Die Kunst des Fügens. Entwurf einer universellen Verbindung" entstand durch Archivrecherchen und Exkursionen nach Berlin, Ulm, Boston und Chicago. Dort begaben sich die Teilnehmer an Wirkungsstätten Wachsmanns auch auf unmittelbare Spurensuche. 

Ausstellung
"Die Kunst des Fügens. Entwurf einer universellen Verbindung"

Das Bauhaus Lab 2018 "The universal connector: Building systems after the Bauhaus" hat sich in den vergangenen drei Monaten mit der historischen Relevanz des Knotens für die Architektur der Moderne vor allem im Kontext der transatlantischen Diskurse der Nachkriegsmoderne auseinandergesetzt. Zum Abschluss des Lab sind interessierte Studierende sowie Architekten, Designer, Kulturwissenschaftler und Kuratoren zu einem Symposium eingeladen, um mit Gestaltern, Historikern und Wissenschaftlern sowie den Teilnehmern des Bauhaus Lab 2018 über die Architektur der Systeme, die ambivalente „Legacy“ der Vorfertigung und über die Aktualität des „Wendepunkts" im Bauen.

Acht junge Gestalter, Kuratoren und Wissenschaftler haben Konrad Wachsmanns Universalknoten in den vergangenen drei Monaten als Grundlage eines industrialisierten Bausystems erforscht. Dabei untersuchten sie den historischen Kontext und die transatlantischen Diskurse der Nachkriegsmoderne, die der metallische Knoten verknüpft. Die Ausstellung "Die Kunst des Fügens. Entwurf einer universellen Verbindung" entstand durch Archivrecherchen und Exkursionen nach Berlin, Ulm, Boston und Chicago. Dort begaben sich die Teilnehmer an Wirkungsstätten Wachsmanns auch auf unmittelbare Spurensuche. 

Weitere Informationen: mehr

22.
November
2018

„Bauhaus – gesehen von Stefan Berg“ | Buchpräsentation und Künstlergespräch

16:30 Uhr

Anlässlich der Publikation „Bauhaus – gesehen von Stefan Berg“ laden der Fotograf und der DISTANZ Verlag zu einem Künstlergespräch ins Bauhausgebäude (Designshop) ein.

Anlässlich der Publikation „Bauhaus – gesehen von Stefan Berg“ laden der Fotograf und der DISTANZ Verlag zu einem Künstlergespräch ins Bauhausgebäude (Designshop) ein.

Zusammen mit Harald Theiss, Kurator und Herausgeber des Künstlerbuches, spricht Stefan Berg über den Versuch seiner fotografischen Neubetrachtung des Gebäudes und die Entstehung des Buches.

Seine Absicht: das Modell „bauhaus denken“ in der Gegenwart sichtbar werden zu lassen – losgelöst vom allgemein bekannten kulturhistorisch und architektonischen Diskurs. Das Ergebnis ist eine stimmungsvolles Portrait des Weltkulturerbes gesehen durch Bergs fotografische Linse – erstmals kuratiert in Form eines Buches.

Das Gespräch findet in deutscher Sprache statt.

29.
November
2018

Öffentlicher Rundgang durch die Ausstellung des Bauhaus Lab

17:00 Uhr

Zum Ende der Ausstellung "Die Kunst des Fügens. Entwurf einer universellen Verbindung" des Bauhaus Labs 2018 führt Regina Bittner unter dem Titel "Die Kunst des Fügens. Konrad Wachsmanns Universalknoten – …

Zum Ende der Ausstellung "Die Kunst des Fügens. Entwurf einer universellen Verbindung" des Bauhaus Labs 2018 führt Regina Bittner unter dem Titel "Die Kunst des Fügens. Konrad Wachsmanns Universalknoten – ein Wendepunkt im Bauen" in einem öffentlichen Rundgang durch Ausstellung und Thema. 

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: mehr

29.
November
2018

Staging the Bauhaus: John Cages "Europera 5"

20:00 Uhr

Zum achten Mal ist das Anhaltische Theater bei der Stiftung Bauhaus Dessau zu Gast, um ein musikalisches Projekt zwischen Experiment, Klang, Körper und Performance auf die Bauhausbühne zu bringen. 

„200 Jahre lang haben uns die Europäer ihre Opern geschickt. Nun schicke ich sie alle zurück." 
– John Cage über Europeras

Mit seiner Opernserie Europeras durchbricht John Cage die Normierungen der europäischen Opernwelt des 18. und 19. Jahrhunderts. Nicht nur die Musik unterwarf der Komponist und Musiker einem Zufallsgenerator, sondern auch die Bühnenbilder – zusammengestellt aus dutzenden Opern, Requisiten, Licht und Tanzfiguren. Cage hat keine der Noten der Europeras selbst komponiert, sondern arbeitete ausschließlich mit dem Material anderer Komponisten. Durch die nicht beeinflussbare Kombination der Musik entstehen ganz neue, unkalkulierbare Bezüge. Europeras gilt als Cages größte und radikalste Musiktheaterarbeit. Heute wird sie nur noch selten aufgeführt. Europera 5 (1991) ist der letzte und reduzierteste Teil der Opernserie: zwei Sänger, ein Pianist und ein Grammophon-Spieler interpretieren jeweils sechs von ihnen ausgewählte Opernwerke. Diese werden zufällig und unabhängig nebeneinander dirigiert. Die Aufführungsdauer beträgt exakt 60 Minuten.

Zum achten Mal ist das Anhaltische Theater bei der Stiftung Bauhaus Dessau zu Gast, um ein musikalisches Projekt zwischen Experiment, Klang, Körper und Performance auf die Bauhausbühne zu bringen. Standard, das Jahresthema der Stiftung Bauhaus Dessau, ist im Jahr 2018 Anlass Europera 5 neu zu inszenieren. 

Weitere Informationen: mehr

Abgelaufene Termine

1.
November
2018

Werkpräsentation Bauhaus Residenz | TM Sisters und Andrea Grützen

17:00 Uhr

Werkpräsentation mit Künstlern
Donnerstag, 1. November 2018
17 – 19 Uhr

Anschließend Apéro im Haus Schlemmer mit Wein aus Sachsen-Anhalt (Saale-Unstrut) vom Weingut Böhme & Töchter.

Adresse:
Haus Gropius, Ensemble der Meisterhäuser 
Ebertallee 59, 06846 Dessau-Roßlau

Weitere Informationen: mehr

5.
November
2018

zdf@bauhaus | Konzerte

Es ist wieder so weit! Am 5. und 6. November 2018 wird die Konzertreihe zdf@bauhaus zum 20. Mal auf der Bühne im Bauhaus Dessau zu Gast sein.

Es ist wieder so weit! Am 5. und 6. November 2018 wird die Konzertreihe zdf@bauhaus zum 20. Mal auf der Bühne im Bauhaus Dessau zu Gast sein. 

Die Konzerte sind renommiert aufgrund ihrer intimen Live-Atmosphäre. Es spielen etablierte Musiker ebenso wie unbekannte Nachwuchsbands. Die Auswahl des Programmes erfolgt über das ZDF. Die Bühne des Bauhauses ist der passende Ort für pure Performances. Die Konzertreihe zdf@bauhaus lädt zweimal im Jahr Pop-Musiker ein, diese Bühne frei von großen Show-Inszenierungen ganz nah am Live-Publikum zu bespielen. Und so ist jedes Konzert für Musiker und Publikum ein gemeinsames Eintauchen in die Musik, nicht selten von Improvisationen und Soli begleitet. 

Tickets für die Veranstaltungen gibt es nur auf der Webseite tvtickets.de. Über die Stiftung Bauhaus Dessau ist leider kein Kartenverkauf möglich.

Weitere Informationen: mehr

6.
November
2018

zdf@bauhaus | Konzerte

Es ist wieder so weit! Am 5. und 6. November 2018 wird die Konzertreihe zdf@bauhaus zum 20. Mal auf der Bühne im Bauhaus Dessau zu Gast sein.

Es ist wieder so weit! Am 5. und 6. November 2018 wird die Konzertreihe zdf@bauhaus zum 20. Mal auf der Bühne im Bauhaus Dessau zu Gast sein. 

Die Konzerte sind renommiert aufgrund ihrer intimen Live-Atmosphäre. Es spielen etablierte Musiker ebenso wie unbekannte Nachwuchsbands. Die Auswahl des Programmes erfolgt über das ZDF. Die Bühne des Bauhauses ist der passende Ort für pure Performances. Die Konzertreihe zdf@bauhaus lädt zweimal im Jahr Pop-Musiker ein, diese Bühne frei von großen Show-Inszenierungen ganz nah am Live-Publikum zu bespielen. Und so ist jedes Konzert für Musiker und Publikum ein gemeinsames Eintauchen in die Musik, nicht selten von Improvisationen und Soli begleitet. 

Tickets für die Veranstaltungen gibt es nur auf der Webseite tvtickets.de. Über die Stiftung Bauhaus Dessau ist leider kein Kartenverkauf möglich.

Weitere Informationen: mehr