Bauhaus Lab
Global Modernism Studies

Ziel des Bauhaus Labs ist die Schaffung einer interdisziplinären Forscher*innengemeinschaft, die sich für drei Monate mit einem Thema aus dem Umfeld des Global Modernism auseinandersetzt. Bewerben können sich internationale Berufseinsteiger*innen und Postgraduierte aus den Bereichen Architektur und Design sowie junge Kurator*innen und Designforscher*innen. Die acht Teilnehmer*innen werden von einer international besetzten Jury ausgewählt.

Im Fokus jedes Bauhaus Labs steht ein Objekt moderner Gestaltung, das zugleich den thematischen Anker wie den Ausgangspunkt der gemeinsamen Forschungsreise bildet. Das Programm wird in englischer Sprache gehalten und ist kostenfrei. Nach Abschluss der drei Monate werden die Ergebnisse im Rahmen einer gemeinsamen Ausstellung am Bauhaus in Dessau präsentiert.


Marcel Breuer, BT3, Isokon Dining Table, Designed 1936, Made by Isokon Furniture Company 1937-1939, © Bruun Rasmussen Auctioneers of Fine Art, Sundkrogsgade 30 · DK-2150 Nordhavn, Copenhagen, Denmark

Bauhaus Lab 2019
Aus dem Koffer: Eine verstreute Sammlung
12. Juni – 9. September 2019

1936 entwirft Marcel Breuer, der ein Jahr zuvor nach London emigriert war, einen Tisch für die Isokon Furniture Company. Das Ehepaar Cousland, Autoren progressiver Kinderbücher, und Nachbarn Breuers in den Lawn Road Flats, hatte den Tisch dem Victoria & Albert Museum übereignet. Er ist nun Teil der umfangreichen Sammlung von Bauhausobjekten dieses Museums.

Im Jubiläumsjahr wird das Bauhaus Lab ausgewählte Objekte dieses Bestands untersuchen, deren Provenienzen, Wanderungsbewegungen und Ausstellungskarrieren erforschen und die Historiographien nachzeichnen, an denen diese Exponate mitgewirkt haben. Die in einer experimentellen Ausstellung zusammengefassten Ergebnisse dieser Recherchen sind ein Beitrag zur Jubiläumskonferenz „Das Bauhaus sammeln“ im Dezember 2019.


Projektleitung
Dr. Regina Bittner
bittner@bauhaus-dessau.de

Projektmanagement
Philipp Sack
sack@bauhaus-dessau.de
P +49-(0)340-6508-403