Stellenausschreibung
Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)
in Teilzeit (50%) im Bereich Akademie

Die Stiftung Bauhaus Dessau sucht zum 01.10.2019 bzw. nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) in Teilzeit (50%) im Bereich Akademie.

Der Bereich der Akademie der Stiftung Bauhaus Dessau arbeitet schon seit vielen Jahren erfolgreich im Bereich internationaler postgradualer Forschungs-und Bildungsprogramme, die sich cross-disziplinär mit der Bauhaus-Moderne auseinandersetzen. Die in englischer Sprache angebotenen Programme und Forschungen der Akademie können inzwischen auf ein breites Netzwerk internationaler Partner an Hochschulen, Museen, Forschungseinrichtungen und Akademien zurückgreifen. Inhaltlicher Kern der Bildungsformate und Studienprogramme sind Fragestellungen, Themen und materiale Hinterlassenschaften der Bauhaus-Moderne in seiner globalen Wirkungs-und Rezeptionsgeschichte.

Die Bildungsformate Bauhaus Master, Bauhaus Lab und Bauhaus Open Studio richten sich an junge Professionelle und Studierende aus Architektur, Design, kuratorischer Praxis und Kulturwissenschaften. Gemeinsam formen sie eine „Schule“: hier verstanden als internationale Plattform des lebendigen Dialoges zwischen musealer Praxis und pädagogischen Experimenten, die diese historischen Hinterlassenschaften des Bauhauses für gegenwärtige gestalterische Bildung, kuratorische Praxis und Designforschung aktualisiert.     

Der seit 2014 in Kooperation mit der Hochschule Anhalt und dem Exzellenzcluster der Humboldt-Universität Berlin eingerichtete Master coopdesignresearch (2015 akkreditiert) greift das für die Avantgardeschule zentrale Verständnis von Design als forschender Praxis auf und verknüpft diese historische Designstudies- Perspektive mit aktuellen Themen zur Architektur-und Designforschung. Ausgangspunkt der Kurse, die gemeinsam von Lehrenden der Hochschule Anhalt, der Stiftung Bauhaus Dessau und der Humboldt Universität zu Berlin sowie Gastdozenten getragen werden, sind dabei ausgewählte Objekte, Architekturen und Texte des historischen Bauhauses: die Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau wird insofern zum integralen Bestandteil der Forschung und Lehre. Der Master (gebührenfinanziert) konnte bisher jährlich 20 internationale Teilnehmer zum Abschluss führen und die Bewerberzahlen steigen kontinuierlich.

Die Lehre in diesem kooperativen Masterprogramm soll durch eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/d/w) im Bereich der Akademie gestärkt werden.

Der Aufgabenbereich umfasst neben der Konzipierung und Durchführung von Kursen und Seminaren im englischsprachigen Masterprogramm auch die Betreuung von Masterarbeiten sowie die konzeptionelle Mitarbeit und Organisation von Vortragsreihen und den jährlich stattfindenden Symposien.

Vor dem Hintergrund der spezifischen inhaltlichen Ausrichtung des Studienganges und seiner Studierenden sollte die Bewerberin insbesondere Kenntnisse und Erfahrungen in Forschung und Lehre in den Designstudies mitbringen und selbst eine Ausbildung als Designer/in vorweisen.

Die Arbeitszeit beträgt 20 Stunden (Teilzeit) wöchentlich bei flexibler Arbeitszeit.

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder).

Der Arbeitsplatz soll zunächst befristet für 2 Jahre besetzt werden. Eine Verlängerung des Arbeitsverhältnisses wird bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen angestrebt.


Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen
bis zum 26. August 2019 (Datum Poststempel). Bitte senden Sie diese an:

Stiftung Bauhaus Dessau
Verwaltungsleitung
Kennwort: „wiss. MA Akademie“
Gropiusallee 38
06846 Dessau-Roßlau

oder

bewerbung@bauhaus-dessau.de

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzung der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir weisen Sie daraufhin, dass mit Ihrer Bewerbung Ihre personenbezogenen Daten durch uns erhoben und verarbeitet werden. Die Datenerhebung und -verarbeitung erfolgt nach den datenschutzrechtlichen Regelungen der am 25.05.2018 in Kraft getretenen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass eine Rücksendung der Unterlagen ausschließlich gegen Erstattung der Versandkosten (frankierter Rückumschlag) erfolgen kann.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Voigtländer, Abt. Personal
unter der Telefon-Nr. 0340/6508-310 gern zur Verfügung