Bauhaus Dessau

Hermes in der Stadt – Ballettinszenierung auf der Bauhausbühne 2010

In seinem Großstadtmilieustück „Hermes in der Stadt“ verschränkt der in Sachsen-Anhalt geborene Autor Lothar Trolle den Mythos von Hermes, dem „Gott der Diebe und Händler“ mit der scheinbar ideologielosen postindustriellen Stadtgesellschaft. Die Stadt wird zum Synonym für Glück und Verderben, zu einer Utopiebrache gleich der sagenhaften Stadt Mahagonny aus der Oper von Kurt Weill und Bertolt Brecht. „Hermes in der Stadt“ liefert nüchterne Innensichten ohne utopischen Erwartungshorizont.

C H O R E O G R A F I E:

S Z E N O G RA F I E: Torsten Blume

D R A M A T U R G I E: Torsten Blume, Maria Linke

M I T: