Im Bett mit dem Bauhaus

3 . – 11 . 10 . 2020
Bauhaus Museum Dessau, Offene Bühne

Die mexikanische Architektin Frida Escobedo hat im Rahmen des Festivals Architektur Radikal 2019 ein großes Gemeinschaftsbett für das Foyer des Bauhaus Museums Dessau entworfen. Gedacht als soziale Raumkonstruktion fragt sie, seit wann es eigentlich normal ist, allein oder höchstens zu zweit zu schlafen. Der Bezug des Bettes ist von einem Entwurf der Bauhäuslerin Anni Albers inspiriert. Umgesetzt hat ihn die Textildesignerin Bettina Mileta.

Wenn das Bett von Frida Escobedo 2020 ins Museum zurück­ kehrt, lädt es die Besucher*innen nicht nur dazu ein, gemeinsam liegend den Raum der Offenen Bühne anders und neu wahrzu­ nehmen. In der Nacht vom 3. zum 4. Oktober ist es auch möglich, hier zu schlafen.