Aus der Vitrine: Erlebnis Museum

Ein Museum ist mehr als seine Exponate. Doch wie können diese Ausstellungsstücke nicht nur sichtbar, sondern auch für ein breites Publikum erlebbar gemacht werden?

Das Team der Vermittlung der Stiftung Bauhaus Dessau arbeitet seit der ersten Konzeptionsphase der Dauerausstellung an verschiedenen Formaten, um die Exponate und ihre Geschichten durch vielfältige Methoden begreifbarer zu machen. Von analogen und digitalen stationären Mitmachstationen bis hin zur erweiterten auditiven Highlight-Tour in deutscher und englischer Einfacher Sprache, mit Audiodeskription oder als Videos in deutscher Gebärdensprache.

 

Anne Schneider, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kuratorischen Werkstatt präsentiert die verschiedenen Angebote und Möglichkeiten. Dabei werden auch erstmals die neuen Vermittlungsmöbel vorgestellt.

 

In diesen einzigartigen Möbeln finden Materialsammlungen, Hands-On-Exponate und andere Anschauungsmittel ihr neues Zuhause. Benannt nach bekannten Bauhäusler*innen wie GUNTA (Stölzel), WALTER (Gropius), OSKAR (Schlemmer) und MARIANNA (Brandt), wurden sie von der Kuratorischen Werkstatt der Stiftung Bauhaus Dessau und dem Gestalter Carlo Siegfried entwickelt. Erfahren Sie, wie diese Wagen künftig in verschiedenen Räumen des Bauhausgebäudes und des Bauhaus Museums stehen und von Besucher*innen sowie Mitarbeiter*innen für inklusivere Angebote im Sinne eines „Bauhaus für alle“ genutzt werden können.