Aus der Vitrine: Wachstum und Bewegung

Zur Eröffnung des Bauhausgebäudes in Dessau 1926 wurden Filme unterschiedlicher Felder gezeigt: Zu sehen waren der Naturfilm „Das Wachstum der Kristalle“, Aufnahmen des „schnellsten Läufers der Welt“ und Teile der Filmserie „Wie wohnen wir gesund und wirtschaftlich“. Bereits zur Bauhauswoche 1923 hatte László Moholy-Nagy ein ähnliches, disziplinübergreifendes Programm kuratiert. Was haben Natur- und Sportfilme mit Dokumentationen zum Neuen Bauen und zu neuen Technologien zu tun? Und welche Bedeutung hat diese Zusammenführung für die gestalterischen Ansätze am historischen Bauhaus?

 

Vera Lauf, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Akademie an der Stiftung Bauhaus Dessau, spricht über das Verhältnis von Naturwissenschaften, neuen Technologien der Bildgebung und Gestaltung in den künstlerischen Ansätzen Moholy-Nagys.

Weitere Veranstaltung ◯