Workshop 4: Biotop Werkstatt: Stoffkreisläufe und Materialflüsse gestalten

Samstag, 5. Juni 2021 – 14:00 Uhr

Werkstätten sind selbst Biotope des Nebeneinanders und des Wechsels unterschiedlichster Aggregatszustände. Es sind Laboratorien von Stoffkreisläufen: Rohmaterialien und Werkzeuge, Verworfenes als Abfall und Formgewordenes als Entwurf, tradierte Fertigkeiten und permanentes Wagnis stehen in konstanter Wechselwirkung, nicht das Produkt, sondern ein permanenter und hybrider Prozess des Werdens bildet deren Prinzip (z. B. Schulen der alternativen Agrikultur, Material- Labore, Re-Use-Werkstätten etc.).

Host: Marina Otero Verzier (Spanien)

Dr. Marina Otero Verzier leitet den Masterstudiengang Social Design an der Design Akademie Eindhoven, ist zudem Direktorin für Forschung und Entwicklung am Het Nieuwe Instituut in Rotterdam und war u. a. Kuratorin des niederländischen Pavillons auf der 16. Internationalen Architekturbiennale 2018 in Venedig. Ihr Forschungsinteresse gilt der Sichtbarmachung von Projekten und Praktiken, deren Erfolg in der Fähigkeit liegt, Abweichungen von etablierten Denkweisen anzubieten. Diesen Ansatz verfolgt sie z. B. in der von ihr angeführten Initiative „BURN-OUT. Exhaustion on a planetary scale“, in der sie alternative Modelle des Zusammenlebens, der Sensibilität und der Fürsorge für Multispezies und kollektive Körper in Zeiten des Ausbrennens des Planeten in den Blick nimmt.

Referent*innen: Lara Almarcegui, Künstlerin (Spanien)
Serina Tarkhanian, Forscherin & Designerin (Kanada)
Anastasia Kubrak, Forscherin & Dozentin (Russland)
Jason Hendrik Hansma, Künstler (Niederlande)
Marisol de la Cadena, Anthropologin & Dozentin (Peru)