Zugang: Meisterhäuser
Zugang: Meisterhäuser

Die Stiftung Bauhaus Dessau heißt Sie herzlich willkommen und möchte allen Gästen einen selbstbestimmten, informativen und erlebnisreichen Besuch ermöglichen.

Adresse

Meisterhäuser
Ebertallee 59 – 71
06846 Dessau-Roßlau

Parkmöglichkeiten

Nutzen Sie gern den großen Besucher*innenparkplatz am Bauhausgebäude mit ausgeschilderten Behindertenparkplatz. Von dort gelangen Sie in 8 Gehminuten zu den Meisterhäusern. Besucher*innen mit eingeschränkter Mobilität können auch den Seitenstreifen in der Ebertallee zum Parken nutzen. Bitte achten Sie auf die Beschilderung zur Parkordnung.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Hauptbahnhof in Dessau-Roßlau liegt nur etwa 1200 Meter von den Meisterhäusern entfernt. Die Bahnsteige sind mit Aufzügen ausgestattet. Um die Meisterhäuser zu erreichen, nehmen Sie bitte den Ausgang West in Richtung Ziebigk in die Bauhausstraße. Von hier aus folgen Sie der Beschilderung zum Bauhaus Dessau. Anschließend folgen Sie der Gropiusallee Richtung Norden bis zur Ebertallee.
Den öffentlichen Nahverkehr und Taxistand erreichen Sie über den Ausgang in Richtung Stadtzentrum.

Fahrradgarage

Nutzen Sie die Fahrradgarage auf dem Gelände des Bauhausgebäudes. Von März bis Oktober ist diese täglich von 8 bis 18 Uhr für Sie geöffnet. Die Fahrradgarage bietet Platz für 38 Fahrräder (auf 11 Doppelstock-Fahrrad-Trägern und 16 Fahrrad-Träger-Liften).
Außerdem sind drei der insgesamt 15 Schließfächer mit je zwei Steckdosen ausgestattet, die sich ideal zum Aufladen Ihrer E-Bike-Akkus eignen. Die Schließfächer lassen sich mit 1-Euro- und 2-Euro-Münzen schließen.

Hinweis: Außerhalb dieser Öffnungszeiten haben nur Übernachtungsgäste mit ihrem Schlüssel die Möglichkeit, die Fahrradgarage zu nutzen.

 

Hinweis

Es gibt einen öffentlichen Bauhausbus für die Verbindung der Bauhausbauten.
Die Dessauer Verkehrsbetriebe bieten allen Besuchenden den „Bauhaus Bus, Linie 10“ an, mit der alle Bauhausbauten verbunden sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gerne unterstützt Sie der Besucher*innen-Service vor Ort. Nutzen Sie dafür die Klingel am Eingang zum Haus Gropius, Ebertallee 59.

Barrierefreiheit „Bauhaus für alle“

Die historischen Bauhausbauten, sind aufgrund denkmalrechtlicher Bestimmungen und konservatorischer Einschränkungen nicht so umfänglich barrierefrei wie das Bauhaus Museum Dessau, das 2019 eröffnet wurde.

 

Das Bauhaus Museum Dessau ist nach den Kriterien des Projekts Reisen für alle mit dem Gütesiegel Barrierefreiheit geprüft und zertifiziert.

 

Trotz dieser Zertifizierung befinden wir uns jedoch noch mitten in einem Prozess auf dem Weg hin zu einem barrierefreien inklusiven kulturellen Ort für alle.

 

Unsere Kolleg*innen des Besucher*innenservice beraten Sie gerne zu allen Details und planen mit Ihnen Ihren individuellen Besuch:

 

Kontakt

Besucher*innenservice
+49 340 6508 – 250
service@bauhaus-dessau.de

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer*innen

Der Zugang zu den Neuen Meisterhäusern (Haus Gropius und Haus Feininger) ist barrierefrei möglich.

 

Haus Moholy verfügt über einen Personenaufzug. Bitte beachten Sie, dass der Fahrstuhl mit einer Richtungsänderung funktioniert, im Fahrstuhl allerdings keine Wendemöglichkeit besteht.

 

Gerne unterstützt Sie der Besucher*innen-Service persönlich vor Ort (Die Klingel befindet sich am Eingang zum jeweiligen Haus).

 

Melden Sie Ihren Besuch gerne im Vorfeld telefonisch unter +49 340 6508 – 250 oder per Mail unter besuch@bauhaus-dessau.de an.

 

Im Bauhausgebäude steht ein Rollstuhl zur Ausleihe zur Verfügung.
Bitte fragen Sie bei Bedarf direkt das Team im Besucher*innen-Zentrum.

 

In den Meisterhäusern stehen leicht zu tragende Museumshocker zur Verfügung, die Ihnen die Möglichkeit geben, sich während des Besuches zu setzen und auszuruhen. Bitte fragen Sie bei Bedarf direkt das Team im Besucher*innen-Zentrum.

 

Vermittlung

Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer*innen angeboten. Dafür ist eine Voranmeldung notwendig.

Menschen mit Sehbeeinträchtigung und blinde Menschen

Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.

 

Die Eingänge sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

 

Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet. Die Treppen haben beidseitige Handläufe.

 

Treppen haben beidseitige Handläufe.

 

Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.

 

Vermittlung

In der App Bauhaus Dessau finden Sie akustische Informationen zu den Neuen und Historischen Meisterhäusern.

Die Stiftung Bauhaus Dessau hat gemeinsam mit LunA – Leipzig und Autismus e.V. Dokumente erarbeitet, die Menschen aus dem autistischen Spektrum einen selbstbestimmten Besuch des Museums ermöglichen. Das Siegel Sensory Friendly kennzeichnet eine Umgebung, die unter dem Bewusstsein der sozialen und sensorischen Empfindungen von Menschen aus dem Autismus-Spektrum gestaltet ist. Dabei wird insbesondere auf flexible Kommunikationsformen, Planbarkeit und Abmilderung von äußeren Reizen geachtet.